Rentierplätzchen

Rentiergesichter aus eifreien Ausstechern

eifreie Ausstecher aus Mürbteig mit Walnüssen, Schokolade und Schokolinsen als Rentierplätzchen

In vielen Familien ist es Tradition vor Weihnachten Plätzchen zu backen. Dabei besonders beliebt sind Mürbteigausstecher. Klassisch werden diese meist mit Zuckerstreusel verziert. Man kann sie aber auch in lustige Rentiergesichter verwandeln – mit oder ohne rote Nase. Wie das geht, erfährst du in diesem Artikel über Rentierplätzchen.

So entstehen Rentierplätzchen

Für die Rentiergesichter benötigst du Folgendes: Neben

  • Butter
  • Puderzucker
  • Mehl
  • Sahne

für den Teig benötigst du

  • einen runden Ausstecher (Kreis)
  • Walnüsse
  • Schokolinsen (rot oder braun)
  • Schokolade
  • Zahnstocher oä
  • Wasserbad

Zuerst musst du nun den Teig für die Mürbteigausstecher vorbereiten. Das Rezept für die Ausstecher ohne Ei findest du hier. Nach der Zubereitung muss der Teig kurz ruhen. Anschließend benötigst du den kreisrunden Ausstecher. Nachdem du aus dem eifreien Mürbteig Kreise ausgestochen hast. Bestreichst du sie noch mit Sahne. Danach werden sie im Ofen gebacken.

Nach dem Auskühlen geht es ans Verzieren. Dafür musst du zunächst die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Hast du ganze Walnüsse mit Schale gesammelt oder gekauft, werden nun Nüsse geknackt. Ist die Schokolade geschmolzen, befestigst du die Walnüsse mit der Schokolade auf den Plätzchen. Diese bilden nun das Rentiergeweih. Danach tauchst du den Zahnstocher in Schokolade und malst damit Augen auf die Plätzchen. Zum Schluss klebst du – ebenfalls mit Schokolade – eine Schokolinse als Nase auf. Möchtest du Rudolph mit der roten Nase gestalten, verwende eine rote Schokolinse. Sonst kannst du auch eine andere Farbe verwenden.

Rentierbastelset

Set aus Nüssen, Schokolinsen, Schokolade und Foto

Möchte man selbst keine Rentiergesichter backen, kann man auch die Zutaten dafür in ein Tütchen packen und dieses verschenken. Am besten legst du neben Nüssen, Schokolinsen und Schokolade auch ein Foto und eine kurze Anleitung in die Tüte.

Viel Spaß und gutes Gelingen!

Eine Antwort auf „Rentierplätzchen“

Kommentar verfassen