Ringelblumenmuffins

Ringelblumenmuffins

Muffins mit Blütenblätter der Ringelblume, Ringelblumenmuffins
Ringelblumenmuffins

Schnelle, blumige Muffins

Obwohl die Ringelblumenmuffins schnell und einfach zuzubereiten sind, sind sie keine alltäglichen Muffins. In den Teig kommen nämlich die Blütenblätter der Ringelblume. Zwar schmecken die Blütenblätter etwas herb, geben dem Kuchen aber eine schöne Färbung.

Für den marzipanähnlichen Geschmack der Muffins sorgen ein paar Tropfen Bittermandelaroma. Wie viel Aroma man in den Teig gibt, ist geschmacksabhängig. Auch die Anzahl der verwendeten Blüten kann man variieren. Bei der angegebenen Anzahl handelt es sich um einen groben Richtwert.

Ringelblumen sammeln

Die Blumen blühen vom Beginn des Sommers bis in den Herbst hinein. Am besten verwendet man dafür ungespritzte Ringelblumen aus dem eigenen Garten. Beim Sammeln muss man generell darauf achten, dass die Blumen fern von Straßen, gedüngten Feldern, Hundspazierwegen und anderen Giftstoffquellen wachsen.

Beim Sammeln gilt immer: Nur Sammeln und Essen, wenn man sich sicher ist, dass die Blumen verzehrbar und nicht giftig sind!

Ersatz für Safran

In der Küche wurde die Ringelblume früher als günstiger Ersatz für Safran verwendet, da sie eine ähnlich färbende Wirkung hat.

Nicht nur zum Essen eignen sich die Blüten, auch als Dekoration auf den Muffins oder anderen Kuchen oder Torten machen sie eine tolle Figur. Weitere Ideen zum Dekorieren mit Blumen findest du hier.

Zutaten Ringelblumenmuffins
Zubereitung Ringelblumenmuffins

Hier gibt es das Rezept als pdf zum Download:

Weitere Rezepte

Auf dieser Seite gibt es viele weitere Muffinrezepte. In einem davon werden ebenfalls Blüten zum Backen verwendet, nämlich die Blüten der Gänseblümchen. Zuerst bereitet man einen Rührteig zu und backt diesen kurz im Ofen. Anschließend gibt man eine Blüten-Nuss-Mischung auf die Muffins und gibt sie noch ein paar Minuten in den Ofen. Das Rezept gibt es hier.

Weitere Rezepte für Muffins, Kuchen, Torten und weiteres Gebäck findest du in der Rezeptsammlung.

Kommentar verfassen