Rüblikuchen

Rüblikuchen

Karottenkuchen, Rüblikuchen, Kuchenstück, Natur
Karottenkuchen

Leckerer Karottenkuchen mit Nüssen

Dieser leckere Rüblikuchen passt gut zu Ostern. Auch für das Winterhalbjahr, wenn es keine frischen Früchte gibt, ist er gut geeeignet. In einen klassischen Rührteig kommen geraspelte Karotten und gemahlene Nüsse. Dadurch wird der Kuchen schön locker und saftig.

Die Zutatenmengen für den Karottenkuchen sind – bis auf eine Ausnahme – wieder sowohl in Gramm als auch in Tassen angegeben. Mit einer Tasse ist hier eine kleine Kaffeetasse mit einem Volumen von ca. 150 ml gemeint.

Verschiedene Dekomöglichkeiten

Saftiger Karottenkuchen mit Fruchtgummirüben

Auch bei diesem Kuchen sind die Dekorationsmöglichkeiten wieder vielfältig. Je nach Geschmack kann man den Kuchen nach seinen Vorlieben verzieren. Zum Beispiel eignen sich als Topping diese Frischkäsecreme oder ein Zuckerguss mit Marzipanrübli. Wer gerne Marzipan isst, kann den Kuchen auch komplett mit einer Marzipandecke eindecken. Wer jedoch kein Marzipan mag, kann auch auf Fruchtgummirübli (s. Foto) zurückgreifen.

Der Teig lässt sich auch toll zum Backen von Muffins verwenden. Die im Rezept angegebene Menge ergibt dann 24 Muffins. Möchtest du lieber vegane Rüblimuffins backen, findest du hier das passende Rezept.

Zutaten für einen Karottenkuchen
Rüblikuchen-Zutaten
Zubereitungsschritte für Rüblikuchen
Rüblikuchen-Zubereitung

Hier kannst du das Rezept als pdf herunterladen:

Weitere Kuchen mit Gemüse

vegane Zucchini-Nuss-MuffinsGlutenfreie Schoko-Nuss-MuffinsVegane Rüblimuffins
Vegane Muffins mit Zucchini und Walnüssen Glutenfreie Schoko-Nuss-MuffinsVegane Rüblimuffins mit Nüssen

Bei Kuchen denkt man meist an Obst und nicht an Gemüse. Gemüse hingegen vermutet man eher bei herzhaften Kuchen. Wie dieses Rezept mit Karotten zeigt, muss das aber nicht so sein. Auch Gemüse lässt sich toll in einem süßen Kuchen verbacken.

Ein weiteres Beispiel hierfür sind Zucchini. Auch diese Frucht lässt sich sehr gut klein geraspelt in einem Kuchen verbacken. Möchtest du das auch probieren, dann empfehle ich dir die veganen Zucchini-Nuss-Muffins.

Möchtest du in der gesamten Rezeptsammlung stöbern, dann klicke hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.