Zwetschgenkuchen

Zwetschgenkuchen

Rührkuchen mit Zwetschgen, Streuseln und Sahne

Saftiger Rührkuchen mit knusprigen Streuseln

Dieser Zwetschgenkuchen passt perfekt in den Spätsommer und Herbst. Er besteht aus einer wunderbaren Mischung: Saftiger Rührkuchen, süße Zwetschgen und knusprige Streusel.

Dadurch, dass der Boden ein Rührteig ist, kann der Kuchen in einem Arbeitsgang zubereitet werden. Es entstehen beim Backen keine Wartezeiten wie es bei einem Hefe- oder Mürbteig der Fall wäre. Lecker schmeckt es, wenn der fertige Kuchen mit Sahne serviert wird.

Schnelle Zubereitung

 Rührkuchen mit Zwetschgen und Streuseln, Zwetschgenkuchen

Der Kuchen ist schnell und einfach zuzubereiten. Der Boden ist ein Rührteig, bei dem alle Zutaten gleichzeitig in die Schüssel gegeben und verrührt werden. Die Zwetschgen bereitet man am besten schon zuvor vor, indem man sie wäscht, entkernt und – je nach Geschmack – halbiert oder viertelt.

Für den Kuchen benötigt man ca. 500 g Zwetschgen. Diese können im Ganzen gewogen werden und müssen nicht vor dem Wiegen entkernt werden, da der Kern relativ leicht ist.

Während der Kuchen backt, werden die Streusel zubereitet. Diese werden dann nach kurzer Backzeit auf den Kuchen gegeben. Anschließend wird er fertig gebacken.

Tipps und Hinweise

Achtung: Wenn der Kuchen nach 10-minütiger Backzeit aus dem Ofen kommt, ist er sehr heiß. Achte darauf, dass du dich nicht daran verbrennst! Außerdem mag der Kuchen in dieser Backphase keine Erschütterungen. D. h. entweder holst du ihn ganz vorsichtig aus dem Ofen oder – noch besser – du lässt den Kuchen im Ofen und verteilst dann die Streusel darauf.

Zutaten für Zwetschgenkuchen
Zubereitungsschritte für Zwetschgenkuchen

Hier gibt es das Rezept als pdf zum Download:

Weitere Rezepte

Auf dieser Seite gibt es weitere Rezepte mit Früchten, die im Herbst reif sind. Beispielsweise findest du ein Rezept für zuckerfreie Apfelmuffins oder einen veganen Apfelkuchen. Möchtest du lieber in der Rezeptsammlung stöbern, klicke hier.

Kommentar verfassen