Zitronenmuffins

Zitronenmuffins

Zitronenmuffins

Fruchtige eifreie Muffins

Die eifreien Zitronenmuffins schmecken besonders fruchtig, da neben dem Saft der Zitrone auch deren Schale in den Teig kommt. Für dieses Rezept sind daher nur unbehandelte Bio-Zitronen geeignet. Beim Abreiben der Schale muss man darauf achten, nur die gelbe Schale in den Teig zu geben.

Für diese leckeren Muffins braucht man nur wenige Zutaten, nämlich Butter, Zucker, Mehl, Quark, Backpulver und natürlich eine Zitrone. Das Rezept kommt jedoch ohne Eier aus. Deshalb dürfen die Kleinen (und Großen) auch ohne schlechtes Gewissen beim Backen naschen.

Zitronencupcakes

Zitronenmuffins mit Mascarponetopping
Zitronencupcakes

Um diese leckeren Muffins in tolle Cupcakes zu verwandeln, eignet sich ein Sahne-Mascarpone-Topping. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für Zitronencupcakes findest du hier. Zum Schluss kann man die Cupcakes noch dekorieren. Dafür eignen sich beispielsweise kleine Zitronenscheiben.

Magst du keine Mascarpone oder hast gerade keine im Hasu, findest du weitere Rezepte für Toppings in diesem Artikel.

Rezept für Zitronenmuffins - Zutatenliste
Rezept für Zitronenmuffins - Zubereitungsschritte

Hier gibt es das Rezept als pdf:

Weitere Rezepte gibt es hier in der Rezeptübersicht oder in der Rezeptsuche.

Möchstest du wissen, woher die Zutaten für diese Muffins stammen können, dann schau doch mal beim Beitrag „Woher kommen die Zutaten?“ vorbei und entdecke spannende Infos. Zitronen beispielsweise kommen oft aus dem Mittelmeerraum. Doch wer ist der größte Zitronenproduzent der Welt?

Kommentar verfassen